Drive In – die Vorteile

Als die Amerikaner das System des Drive Ins erfunden haben, fand es in Europa ebenso großen Anklang – nach einer Phase der Eingewöhnung auch in Deutschland und Österreich.
Hierzulande wurde lediglich der Name adaptiert – vom amerikanischen „Drive through“ zum deutschen „Drive In“ – und schon waren Fast-Food-Ketten wie McDonald’s oder Burger King auch vom Auto aus zu erreichen.
Das Schöne dabei ist, dass ein Drive In zahlreiche Vorteile bietet. Von diesen können sowohl die Anbieter als auch die Nutzer profitieren. Daher gibt es mittlerweile nicht nur Gastronomie-Betriebe, die das Konzept des Drive Ins implementiert haben, sondern auch Banken, Bäckereien und Verbrauchermärkte.

Drive In: Wetterunabhängig und bequem

Wetterunabhängiges Bestellen im Drive In

Schlechtes Wetter hat Auswirkungen auf das Konsumentenverhalten – wenn es draußen in Strömen regnet, bleibt der Durchschnittsbürger lieber zuhause und kocht, statt sich auswärts mit Essen zu versorgen. Allein schon der Gedanke an den Gang vom Parkplatz zum Restaurant sorgt für Unbehagen!
Nicht jedoch, wenn Sie mit dem Auto bis vor die Haustüre und an den Schalter fahren kann. So bleibt alles trocken, sowohl das Essen als auch die eigene Kleidung. Manch einer findet sogar Gefallen daran, die Bestellung noch auf dem Drive In Parkplatz zu verzehren, weil es gemütlich ist, wenn Regen auf das Autodach tropft und Sie mit einem warmen Essen und Sitzheizung im Trockenen sitzen.

Drive In: Bequem und zeitsparend

Ein Drive In bietet ein Höchstmaß an Bequemlichkeit. Insbesondere im Gastromiebereich kommt dieser Effekt den Nutzern zugute. So kann auf nervige Geräuschpegel, schreiende Kinder am Nebentisch und Diskussionen mit der Kellnerin verzichtet werden.
Ein Drive In ist dann gut organisiert, wenn die Auslieferung der Bestellung nicht lange auf sich warten lässt und auch die Auswahl nicht schwer fällt.
Niemand muss dazu das Auto verlassen und die Kirsche auf dem Sahnehäubchen besteht darin, dass währenddessen sogar noch die Lieblingsmusik gehört werden kann.
Auch ist ein Drive In für Personen von Vorteil, die gehbehindert bzw. körperlich eingeschränkt sind oder gerade eine Operation hinter sich haben.

Kontaktlos bezahlen und frisch genießen

Kontaktlose Prozesse

In Zeiten von Erkältungswellen oder gar globalen Pandemien vermag ein Drive In ein echter „Lifesaver“ zu sein, denn der Vorgang zwischen Anbieter und Kunden kann komplett kontaktlos organisiert werden. Dank Schalter und Sprachanlage muss niemand persönlich eine Bestellung aufnehmen. Auch die Ausgabe von Geld, Essen oder Ware kann kontaktlos erfolgen. So könnte beispielsweise ein Abholschalter oder Abholtisch ohne Personal eingebaut werden. Mit einem Griff aus dem Autofenster bekommt der Kunde die bestellte Ware. Das Personal, welches sich um die Abarbeitung der Bestellung und Anlieferung von Essen oder Ware kümmert, agiert im Hintergrund.
Der Vorteil des persönlichen Infektionsschutzes ist der Grund, weshalb mittlerweile auch viele Pizzerien, Bäckereien und Cafés einen Drive In anbieten. Selbst Kinos folgten dem Modell, um keine Umsatzeinbußen hinnehmen zu müssen.

Frische Ware genießen

Ein großer und entscheidender Vorteil eines Drive Ins besteht zu guter Letzt darin, dass das Essen oder die bestellte Ware frisch bzw. warm ist.
Wer gerne beim Lieferservice bestellt, kennt das Problem, dass Speisen bis zu ihrer Ankunft längst ausgekühlt sind. Nicht so beim Drive In – einen schnelleren Weg zwischen Küche und Kunde gibt es kaum.
Auch bei anderen Anbietern ist es von Vorteil, wenn bestellte Ware nicht zuerst umständlich verpackt und dadurch zerdrückt oder an Frische verliert. Sie kann dem Kunden direkt mitgegeben und von diesem zeitnah weiterverarbeitet werden.

Ein Drive In bietet zahlreiche Vorteile und kann nicht nur von Gastronomie-Betrieben genutzt werden. Denkbar wären beispielsweise auch ein Flohmarkt, eine Apotheke oder eine Ausstellung als Drive In.
Etabliert ist das Konzept bereits bei Fast-Food-Ketten, manchen Restaurants und Banken sowie Kinos. Insbesondere der fast kontaktlose Vorgang und die kurzen Wege zwischen Kunde und Ware/Dienstleistung machen einen Drive In als zusätzlichen Vertriebskanal für Anbieter besonders attraktiv.
Konsumenten bzw. Autofahrer hingegen freuen sich über zeitsparende und bequeme Vorgänge, die einen Hauch von amerikanischem Lebensgefühl in österreichische Autos zaubern.

Bäckerei Schieder Drive In

Haben Sie schon einmal eine Bäckerei mit Drive In gesehen? Nein? Die Bäckerei Schieder hat seit mittlerweile 14 Jahren in der Filiale Ossiacher Bundesstraße einen Drive In. Besuchen Sie uns doch dort und nutzen diesen, wenn Sie Lust haben.

Newsletter

Der Schieder Newsletter

Sei es über Küchengeräte, leckere Rezepte oder Bäckerei News aus aller Welt, mit dem Abonnement bekommen sie aktuelle Neuigkeiten und natürlich unsere frischesten Blogs.

Neuigkeiten per E-Mail erhalten

Newsletter

Der Schieder Newsletter

Sei es über Küchengeräte, g'schmackige Rezepte oder Bäckerei News aus aller Welt, mit dem Abonnement bekommen sie aktuelle Neuigkeiten und natürlich unsere frischesten Blogs.

Neuigkeiten per E-Mail erhalten